Caritas Baby Hospital

Das Caritas Baby Hospital in Bethlehem ist das einzige Kinderspital im Westjordanland. Trägerverein ist die Kinderhilfe Bethlehem. Es handelt sich um das grösste private Schweizer Entwicklungsprojekt in Palästina. Das Caritas Baby Hospital kann seine Aufgabe nur dank Spenden erfüllen. 

Caritas Baby Hospital: Umfassende Gesundheitsversorgung für alle Kinder 
Das Caritas Baby Hospital in Bethlehem behandelt Babys und Kinder bis 14 Jahre. Es gewährt allen unabhängig ihrer Herkunft und Religion eine gleichwertige, umfassende Behandlung. Die Ärztinnen und Ärzte sowie das Pflegepersonal des Spitals garantieren ihnen die bestmögliche medizinische und therapeutische Versorgung. 

1952 gründete der Schweizer Pater Ernst Schnydrig unter dem Eindruck der damals herrschenden Not das Spital. Er mietete dafür ein paar Zimmer in der Altstadt von Bethlehem. Seither hat sich das Caritas Baby Hospital stetig weiterentwickelt. Heute besteht das Spital aus drei eigenen Gebäuden und verfügt über ein Ambulatorium sowie über 82 Betten für die stationäre Behandlung der kleinen Patienten. 

Dank Spenden können jedes Jahr 53'000 Kinder ambulant und stationär behandelt werden.  

Rasche Hilfe für kranke Kinder im Ambulatorium 
Die Eltern und ihre kranken Kinder suchen das Ambulatorium des Caritas Baby Hospital unangemeldet auf und erhalten medizinische Betreuung. Die „Out Patient Clinic“ ist kinderfreundlich eingerichtet – die Wände sind bunt gestrichen und die Möbel kindergerecht ausgewählt.  

Für pädiatrische Fachrichtungen wie Neurologie und Pneumologie bietet das Caritas Baby Hospital Spezialsprechstunden an. Es gibt auch verschiedene Beratungsangebote etwa über gesunde Ernährung und es werden Selbsthilfegruppen für Eltern und Familienangehörige von Kindern mit chronischen Erkrankungen organisiert. 

Lebensrettende Medizin in der Intensivstation  
Seit 2013 gibt es im Caritas Baby Hospital eine pädiatrische Intensivstation. Das medizinische Team rettet hier Tag für Tag Leben. Intensivbetten stehen für Babys und Neugeborene sowie für Kinder bis 14 Jahre zur Verfügung. Behandelt werden insbesondere Kinder mit schwersten Atemwegserkrankungen, erblich bedingten Stoffwechselstörungen oder Herzproblemen.  

Manche Kinder in der Intensivstation sind so schwer krank, dass sie keine Chance haben zu überleben. Im Spital wird alles darangesetzt, sie auf ihrem schwierigen Weg zu begleiten und ihr Leiden zu lindern. Auch den Eltern und Angehörigen dieser Patienten steht das Spitalteam beratend zur Seite. 

Dank frühkindlicher Physiotherapie leben Kinder selbstständiger 
Die ersten Lebensjahre sind entscheidend für die Entwicklung des Kindes. Spätfolgen einer Erkrankung werden durch Physiotherapie so weit als möglich verhindert oder gelindert und Kinder mit neurologischen Auffälligkeiten frühzeitig unterstützt und gefördert. Die frühkindliche Physiotherapie ist sehr gefragt: Jährlich finden über 9'000 Therapiesitzungen statt. 

Das Caritas Baby Hospital bietet Physiotherapie speziell für Kleinkinder bis zum vollendeten dritten Lebensjahr an. Die kleinen Patienten leiden oft an zerebralen Lähmungen oder Entwicklungsverzögerungen. Auch Frühgeborene werden schon gezielt behandelt – z.B. mit einer Schlucktherapie, die ihnen das Trinken der Muttermilch erleichtert.

Frauen stärken in der Mütterabteilung 
In der Mütterabteilung des Caritas Baby Hospital finden Mütter Ruhe und Rat. Die Frauen übernachten hier, wenn ihre Kinder im Spital sind. Die Nähe der Mütter begünstigt den Heilungsprozess der kleinen Patienten. Die Mütter erhalten ausserdem Beratungen zu Themen wie Erbkrankheiten, Hygiene und Ernährung.  

Die oft jungen Frauen nutzen das erworbene Wissen nach der Rückkehr in ihr Zuhause und geben die neuen Kenntnisse an ihre Familien und Nachbarinnen weiter. So verankern sie das erworbene Wissen in der Gemeinschaft.  

Mütterabteilung - Caritas Baby Hospital

Sozialdienst unterstützt die Ärmsten 
Wer die bescheidenen Behandlungsgebühren des Caritas Baby Hospital nicht zahlen kann, findet Unterstützung beim Sozialdienst. Die Sozialarbeiterinnen klären die Bedürfnisse und die finanzielle Situation der Familien ab. Befindet sich die Familie in einer prekären Lage, werden ihr die Behandlungskosten erlassen. So wird garantiert, dass alle Kinder gleichwertige medizinische Betreuung erhalten. 

Im Rahmen der Nachbetreuung der Patienten besuchen die Sozialarbeiterinnen die Familien wenn nötig auch zu Hause und ersparen ihnen so den oft aufwändigen und kostspieligen Weg ins Caritas Baby Hospital.  

Massstäbe setzen im palästinensischen Gesundheitssystem 
Das Caritas Baby Hospital wurde als karitatives Werk gegründet. Mittlerweile ist das Kinderspital zu einer wichtigen Stütze des palästinensischen Gesundheitssystems geworden. Mit seinem ganzheitlichen Ansatz, der pädiatrischen Spezialisierung und der erstklassigen Hygiene übernimmt das Spital eine Vorreiterrolle im palästinensischen Gesundheitswesen. Das Spital zählt 250 Mitarbeitende in Voll- und Teilzeit und ist damit einer der wichtigsten Arbeitgeber in Bethlehem und Region. 

Die operative Leitung des Caritas Baby Hospital liegt in den Händen des CEO Issa Bandak und der Chefärztin Dr. Hiyam Marzouqa. 

Teilen